Nur ein gesunder Darm kann uns vor Krankheiten schützen

288527_original_R_K_B_by_RainerSturm_pixelio.de
Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

Um die tägliche Nahrung zu verwerten, sich gegen schädliche Umwelteinflüsse zu wehren und um Immunzellen zu produzieren, muss der Darm topfit und gesund sein, damit er die vielseitigen Aufgaben erfüllen kann. Kommt es zu Störungen, wird es den Menschen erst bewusst, wie wichtig der Verdauungsapparat für die allgemeine Gesundheit ist.

Im menschlichen Darm befinden sich etwa einhundert Billionen Bakterien, darunter befinden sich vierhundert verschiedene Bakterienarten – vor allem Bifidus- und Lactokulturen sind in großer Zahl vertreten. Sie unterstützen nicht nur die Verdauung, sondern übernehmen wichtige Aufgaben im Bereich der Immunabwehr. Die Darmschleimhaut unterstützt das Immunsystem mit der Produktion der Abwehrzellen – 80 Prozent des menschlichen Immunsystems liegen im Darmbereich-, somit ist der Darm, mit, das wichtigste Organ für die Bekämpfung der gesundheitsschädlichen Erregern.

Der empfindliche Darm gerät aus dem Gleichgewicht, wenn falsche Ernährungs- und Lebensweise, Stress oder Antibiotika ihn belasten und kann somit zu einer ganzen Reihe von Krankheiten führen wie Allergien, Stoffwechselstörungen, Rheuma, Migräne, Osteoporose, Harnwegsinfekte, Pilzerkrankungen und zu chronischen Darmerkrankungen.

Bei Einnahme von Antibiotika kommt es häufig vor, dass der Darm mit Durchfällen reagiert. Der Grund hierbei liegt in der Schädigung der Darmflora, denn Antibiotika können nicht unterscheiden zwischen den guten und den schlechten Bakterien und somit werden gesunde Darmfloraerhaltende Mikroben zerstört.

Nach einer Studie zufolge haben Darmpatienten, die unter ständigen Durchfällen leiden, kaum noch eine gesunde und funktionierende Darmflora.

Um die Darmflora gesund zu erhalten, sind wichtige Mikroben wie Laktobazillen und Bifidobakterien unerlässlich. Sie sind zuständig für den Erhalt des sauren Klimas im Darm, sie wirken gegen Fäulnisbakterien, Salmonellen und anderen Krankheitserregern. Vor mehr als 20 Jahren entdeckten schon japanische Forscher, dass Bifidobakterien zu den wichtigsten Bestandteilen der Darmflora gehören.

Für die Darmgesundheit und zur Vorbeugung von Osteoporose, esse ich täglich eine große Portion von einem normalen Naturjoghurt, mal pur oder mit etwas Obst vermischt – es bedarf keiner überteuerten Produkte, die damit werben, dass besonders viel von den guten Bakterien zugesetzt worden sind!